How I came to write a cookbook

_MG_0617This shows one of my favorite dips. Carrots with date paste.

I got leftover from making a full glass of date paste.  Into the fridge & cross off the list!
It’s preparation time for the food shooting for my upcoming dessert book!

I am making ahead all the recipes that don’t perish. Meaning mostly dried stuff like crumbles (in the dehydrator right now), granola and dried apple pieces which are used for an energy bar.

How I’ve come to write a book with 20 years? I sticked with this theory.

A year ago, I came across the sentence and posted it on Facebook. Back then I never thought it would have such an impact on my life!

It proved to be true. If you follow your passion and spend your time doing things you love, you will be motivated. You will have fun. And you will be able to concentrate all your energy on your passion.

Success is not the key to happiness-happiness is the key to success. If you love what you are doing, you will be successful.

So after finishing school, I took a year off and did what I loved most.  Making desserts! Taking pictures, experimenting with raw and vegan food. Creating recipes for people with allergies.

Eventually I had 98 recipes together, along with 95 pictures.

I wrote two pages explaining what the book is about. I would have published it myself in case I wouldn’t find a publisher.  Added a few pictures & a personal letter and mailed it. And a week later I got a call from the editorial office–they were interested.

Along with a few samples I went to meet them. They agreed on publishing under the condition that I’d have to take the pictures again with a professional food photographer. Well, that’s coming up next week.
Now I have to take a look at the crumbles.🙂

8 thoughts on “How I came to write a cookbook

  1. Ines says:

    Cool! Gibt’s das dann so einfach im Buchladen zu kaufen? Also, ich find’s mutig von dir, so ein Vorhaben zu wagen, auch wenn du da anderer Meinung bist. Respekt!🙂

    Like

    • Anja says:

      Laut Aussage des Verlages werden deren Bücher grundsätzlich in jede Buchhandlung in Deutschland, Österreich und der Schweiz geliefert. Ich bin sehr gespannt und kann es wohl erst glauben, wenn ich es dann wirklich einmal in einem Laden sehe…

      Like

    • Anja says:

      Vielen Dank, Avilia!
      Da ich kein Risiko eingegangen bin, hat es jedoch nicht sonderlich viel Mut gebraucht.
      Ich wohne noch zuhause und lebe sehr sparsam. Ab und zu arbeiten und mein Leben hat sich finanziert.😉
      Ich sage den Leuten immer, ich bin lieber das ganze Jahr über glücklich anstatt nur 5 oder 6 Wochen im Jahr, dafür lebe ich auch gerne auf kleinerem Fuss…
      Liebe Grüsse
      Anja

      Like

      • aviliaway says:

        Du glaubst gar nicht wie viel mir deine Worte gerade bedeuten! Hab nämlich momentan eine kleine Identitätskrise, da ich am Ende meines Bachelorstudiums stehe. Eigentlich war mein Traum im Non Profit Bereich zu arbeiten, aber in letzter Zeit kommen mir immer mehr Zweifel wegen der geringen Bezahlung und die Schwierigkeit, in so ein Unternehmen reinzukommen…
        Da brauchte ich mal wieder jemand, der mich daran erinnert, dass Geld ja auch nicht alles ist! Ich danke dir dafür🙂
        Ich wünsche dir dennoch natürlich ganz viel Erfolg mit deinem Buch🙂
        Liebe Grüße!

        Like

        • Anja says:

          Jedenfalls mich macht es glücklicher, mit wenig auszukommen – ein günstiges Flohmarkt Shirt kann mir mehr Freude bringen als ein teures Designerteil. Da hat das Elternhaus sicher auch einen grossen Einfluss. Und wenn man erstmal viel Geld hat, kann man sich sicher gut daran gewöhnen…

          Der Spruch, dass sich Glück nicht kaufen lässt, bestätigt sich mir immer öfters in letzter Zeit. Nicht das Geld, sondern die Zeit und wie wir sie verbringen bestimmen doch über unser Wohlbefinden. Und wenn man mit Freude bei der Sache ist, kann der Erfolg ja nicht weit weg sein.
          Ich denke mir also, Wenn du davon überzeugt bist, bei jener Organisation zu arbeiten, werden sie deine Motivation schon spüren. Wegen dem Lohn gibt es dann vielleicht Aufstiegschancen oder es kommt so überraschend wie bei meinem Buch. Da werde ich jetzt ja auch Fr 2.40 pro Exemplar bekommen.😉

          Like

What do you think?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s